Business
2.4.2024

Verkauf auf Amazon in Dubai: Ein umfassender Leitfaden

Aktualisiert am
6.5.2024
Verfasst von
HeyDubai-Team
Die Nr. 1 Auswanderungs- und Firmengründungsagentur mit Sitz in den VAE. Mit Hilfe unserer professionellen Unterstützung steht deiner Firmengründung und Auswanderung nichts im Weg!
Du willst nach Dubai auswandern oder eine Firma in Dubai gründen?
Wir sind dir dabei gerne behilflich und beantworten dir all deine Fragen!
Verwende unser Kontaktformular oder Buche einen Termin über unser Buchungstool.
Das Erstgespräch mit dem HeyDubai-Team ist kostenfrei und unverbindlich. Im Anschluss an das Gespräch werden wir ein Angebot zukommen lassen.
Teile diesen Beitrag
& folge uns!

Wie kann man auf Amazon in Dubai seine Produkte verkaufen?

In den letzten Jahren hat sich der Nahe Osten, besonders die Vereinigten Arabischen Emirate, als ein sehr aktiver und schnell wachsender Markt für Online-Handel etabliert. Insbesondere in der Metropole Dubai, nimmt der E-Commerce-Sektor und die Anzahl der Online-Marktplätze rasant zu. Immer mehr Menschen wenden sich dem Online-Shopping zu, was zur Entstehung zahlreicher neuer Online-Marktplätze und -Shops führt. Unterstützt wird dieser Trend durch eine starke Infrastruktur, vielfältige Versandoptionen und ein breites Angebot, was den Online-Handel sowohl für Händler als auch für Konsumenten zunehmend attraktiver macht. Experten prognostizieren, dass der Umsatz im elektronischen Handel in den VAE von 2024 bis 2029 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) von 11,52 % erreichen wird, was einem erwarteten Marktvolumen von 16,6 Milliarden US-Dollar bis 2029 entspricht. Der globale Wettbewerb und technologische Innovationen, insbesondere die Integration von künstlicher Intelligenz, werden diesen Aufschwung auch zukünftig weiter beflügeln. Dies stellt eine attraktive Perspektive für Unternehmer dar, die bereits im E-Commerce aktiv sind und eine Expansion ihres Geschäfts nach Dubai in Erwägung ziehen oder sogar eine Auswanderung nach Dubai planen.

Welche Vorteile bietet der Verkauf von Produkten auf Amazon in den VAE?

Es gibt viele Gründe, warum der Verkauf auf Amazon UAE vorteilhaft ist. Als eine führende Online-Verkaufsplattformen weltweit lockt Amazon eine enorme Anzahl an Besuchern an. Trotz steigendem Wettbewerb auf der Plattform nimmt auch die Nachfrage nach Online-Einkäufen weiterhin stark an. Der Großteil der Einwohner der VAE geben dabei Amazon als ihre bevorzugte Einkaufsquelle an.

Weitere Vorteile, die für Amazon sprechen sind:

Leichter Start mit minimalen Anfangskosten: Amazon erleichtert aufstrebenden Geschäftsleuten den Einstieg, auch wenn sie anfänglich nur wenig Kapital haben. Die Kosten für das Listing von Produkten sind relativ gering und Zahlungen fallen erst bei einem Verkauf an.

Direkter Zugriff auf eine breite Käuferschaft: Für die meisten Einwohner der VAE ist Amazon die erste Wahl beim Online-Einkauf, was Zugang zu Millionen potenzieller Käufer und somit Verkaufsmöglichkeiten bietet.

Vorteil des Amazon-Markenvertrauens: Einen guten Ruf aufzubauen, gehört zu den größten Herausforderungen für neue Unternehmen, besonders auf einem neuen Markt. Als global anerkannte und vertrauenswürdige Marke bietet Amazon eine Plattform, deren Ansehen man sich zunutze machen kann, um Vertrauen bei den Kunden für die eigenen Produkte zu schaffen.

Erstklassiger Versandprozess: Durch den Verkauf auf Amazon wird ebenfalls der Zugang zu Fulfillment by Amazon (FBA) ermöglicht. Hierbei übernimmt Amazon die Lagerung, das Verpacken und den Versand der Waren. Dadurch wird der komplexe Bereich der Versandlogistik vereinfacht und ermöglicht es zudem, Produkte mit Prime-Versand anzubieten, was in der Regel zu einem Anstieg der Verkaufszahlen führt.

Zentrale Steuerung aller Artikel: Die Verwaltung über ein einziges Verkäuferkonto erleichtert die Verwaltung von Geschäftsaktivitäten im In- und Ausland. Durch die Nutzung derselben Produktcodes (SKUs) für Artikel auf verschiedenen Märkten, wird es einfacher den Überblick über den Lagerbestand zu behalten und das Geschäft effizient zu führen.

Wie wird man ein Verkäufer bei Amazon in Dubai?

Um als Verkäufer auf Amazon in Dubai tätig zu werden, ist es zwingend erforderlich, über eine gültige Handelslizenz in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu verfügen. Diese Lizenz stellt nicht nur die rechtliche Grundlage für den Betrieb eines Handelsgeschäfts in dieser Region dar, sondern sichert auch die Einhaltung lokaler Handelsvorschriften und -gesetze. Durch die Lizenzierung erhalten Unternehmen die Berechtigung und sind somit befähigt, auf der Plattform von Amazon in Dubai Produkte zu listen und zu verkaufen.

Die Erlangung einer solchen Lizenz umfasst mehrere grundlegende Schritte:

  • Die Entscheidung, ob das Unternehmen in einer Freezone oder auf dem Festland (Mainland) etabliert werden soll.
  • Die Auswahl eines Firmennamens, der den lokalen Richtlinien entspricht.
  • Die Vorbereitung und Einreichung der erforderlichen Unterlagen für die Handelslizenz.
  • Die Beantragung eines Aufenthaltsvisums für die Vereinigten Arabischen Emirate für Geschäftsinhaber und ggf. Mitarbeiter.
  • Die Eröffnung eines Geschäftsbankkontos.

Aufgrund der spezifischen Anforderungen und möglichen Komplikationen im Antragsprozess für eine Handelsgesellschaftslizenz in Dubai – wo Fehler oder Unvollständigkeiten zu Verzögerungen oder Ablehnungen führen können – wird empfohlen, die Unterstützung von Experten in Anspruch zu nehmen. Fachfirmen für Unternehmensregistrierung, wie HeyDubai, bieten umfassende Dienstleistungen zur Abwicklung des Lizenzantrags, einschließlich der Kontaktaufnahme mit den zuständigen Behörden und Beratung zur optimalen Unternehmensform entsprechend den individuellen Anforderungen.

Wie viel kostet eine Lizenz für ein Handelsunternehmen in Dubai?

Die Kosten für eine Handelslizenz in Dubai variieren je nach verschiedenen Einflussfaktoren. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem die Größe des Unternehmens, die Anzahl der benötigten Visa, der Bedarf an Büroräumen sowie die Entscheidung zwischen einer Freizone und einem Standort auf dem Festland. Abhängig von den spezifischen Anforderungen bewegen sich die Kosten für eine solche Lizenz üblicherweise zwischen 20.000 und 60.000 AED. Für Unternehmer, die ihre Gründungskosten minimieren möchten, bietet die Wahl einer Freizone oftmals die kosteneffizienteste Lösung.

Wie eröffnet man ein Seller-Account auf Amazon für die VAE?

Nachdem die Unternehmensgründung in den VAE abgeschlossen ist, kann ein Verkäuferkonto auf Amazon eingerichtet werden. Der Prozess zur Registrierung und Einrichtung des Verkäuferkontos gestaltet sich unkompliziert: Es bedarf lediglich der Eingabe von Unternehmensdaten und der Auswahl eines Verkäuferplans.

Amazon.ae verlangt zur Einrichtung eines Amazon-Verkäuferkontos folgende Angaben:

  • Name, Adresse und Kontaktinformationen des Unternehmens
  • Ein geschäftsfähiges Bankkonto
  • Eine aktive Telefonnummer
  • Geschäfts-E-Mail-Adresse oder Amazon-Kundenkonto
  • Nationale Identifikationskarte (Emirates ID)
  • Handelslizenz/ Gewerbeschein

Zudem bietet Amazon zwei verschiedene Verkäuferpläne an:

  • Individueller Plan: Geeignet für Verkäufer, die keine erweiterten Verkaufstools oder zusätzlichen Programme benötigen und weniger als 40 Artikel pro Monat verkaufen.
  • Professioneller Plan: Entwickelt für Verkäufer, die in großen Mengen verkaufen möchten und spezielle Verkaufstools von Amazon nutzen möchten.

Ein herausragender Vorteil des professionellen Plans ist die Möglichkeit, ohne vorherige Zahlungen Dienste zu nutzen. Kosten entstehen erst mit dem Erzielen von Verkäufen, wobei ein kleiner Prozentsatz des Umsatzes zur Deckung der Kosten des professionellen Plans herangezogen wird. Dieses Modell des Zahlens nach Gebrauch reduziert die finanzielle Vorbelastung für Unternehmer, indem es ein Zahlungssystem bietet, das auf der Basis von erfolgten Verkäufen arbeitet.

Besteht eine Pflicht zur VAT-Registrierung für Verkäufer bei Amazon in Dubai?

Unternehmer, die ihre Produkte auf Amazon in Dubai verkaufen, sind gesetzlich dazu verpflichtet, sich für die Mehrwertsteuer (VAT) sowie für die Körperschaftsteuer in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu registrieren. Diese Pflicht stellt sicher, dass die Geschäftstätigkeiten im Einklang mit den lokalen steuerlichen Richtlinien stehen und fördert eine transparente Handelsumgebung. Die Komplexität dieser Prozesse und die Notwendigkeit, alle relevanten Vorschriften einzuhalten, können für viele eine Herausforderung darstellen.

Professionelle Unterstützung durch Dienstleister wie TaxAudit Dubai kann bei der Bewältigung der komplexen Anforderungen an die steuerliche Registrierung in den VAE von Nutzen sein. Mit ihrem fundierten Wissen und ihrer umfangreichen Erfahrung in der Abwicklung der erforderlichen Registrierungsprozesse ermöglichen sie eine effiziente und korrekte Erfüllung der steuerlichen Verpflichtungen für Unternehmen.

Ist für Amazon in Dubai eine Übersetzung der Produktseite auf arabisch erforderlich?

Für die Präsentation von Produktseiten auf Amazon.ae in Dubai und den gesamten Vereinigten Arabischen Emiraten ist eine Übersetzung ins Arabische nicht notwendig. Die Plattform und sämtliche Angebote sowie die Kundenkommunikation erfolgen auf Englisch.

Welche Produkte sind in den VAE besonders gefragt?

Sowohl im Online-Handel als auch auf Plattformen wie Amazon haben sich auf dem Markt in den VAE bestimmte Produktkategorien in den letzten Jahren nicht nur als besonders gefragt, sondern auch als verkaufsstark erwiesen. Dazu zählen Elektronik, Mode, Hobby & Freizeit, Kosmetik- & Pflegeprodukte, Spielzeug, Heimwerkerbedarf & DIY sowie Haushaltswaren. Diese Kategorien verzeichnen eine hohe Nachfrage und bieten potenziellen Verkäufern attraktive Möglichkeiten, ihre Produkte erfolgreich auf Amazon in den VAE zu platzieren. Durch die Ausrichtung des Produktangebots an diese populären Kategorien können Unternehmer ihre Chancen auf Erfolg auf dem Markt in den VAE deutlich steigern.

Welche Produkte dürfen in den VAE nicht auf Amazon verkauft werden?

Bei der Vermarktung von Produkten in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist es wichtig, sich der kulturellen Sensibilitäten und lokalen Gegebenheiten bewusst zu sein. Bestimmte Produktarten oder Marketingansätze könnten in dieser Region sensibler sein und erfordern daher eine sorgfältige Überlegung. Es ist zu beachten, dass bestimmte Produktarten in den VAE verboten sind, darunter Glücksspiel-Produkte, Produkte, die sich auf Horoskope, Wahrsagerei, schwarze Magie und ähnliche okkulte Produkte beziehen, Produkte, die aus Schweinefleisch gewonnen werden, sowie Erotikprodukte. Durch die Berücksichtigung dieser kulturellen und rechtlichen Aspekte können Unternehmen sicherstellen, dass ihre Produkte den lokalen Vorschriften entsprechen und potenzielle Missverständnisse oder rechtliche Probleme vermieden werden.

Bietet Amazon.ae in Dubai den FBA-Service?

Der Fulfillment by Amazon (FBA)-Service steht Verkäufern auf Amazon.ae auch in Dubai und in den gesamten Vereinigten Arabischen Emiraten zur Verfügung. Mit mehreren FBA-Lagern über die VAE verteilt, bietet Amazon.ae eine umfangreiche logistische Infrastruktur, die es Verkäufern ermöglicht, ihre Produkte effizient zu lagern und zu versenden. In Dubai profitieren Kunden insbesondere von den schnellen Lieferoptionen, die Amazon.ae bietet, einschließlich der Möglichkeit, Sendungen innerhalb von 24 Stunden und sogar in Zeitspannen bis zu 15 Minuten zu erhalten. Diese Dienstleistung unterstützt Verkäufer dabei, ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit durch schnelle und zuverlässige Lieferungen zu gewährleisten.

Kann ich auf Amazon.ae verkaufen, ohne nach Dubai auszuwandern?

Für die Eröffnung eines Verkäuferkontos auf Amazon.ae wird eine gültige Firmenlizenz sowie Emirates-ID vorausgesetzt, wodurch ein Residence Visa unumgänglich wird. Es ist allerdings möglich, weiterhin in Deutschland zu wohnen, solange man die 183-Tage-Regel beachtet. Diese Regel besagt, dass man nicht länger als 183 Tage außerhalb der VAE verbringen darf, um das Aufenthaltsvisum nicht zu verlieren. Das bedeutet konkret, dass man innerhalb dieses Zeitrahmens mindestens einmal in die VAE einreisen muss.

Kann ich in Dubai leben und weiterhin in Deutschland bzw. Europa Produkte auf Amazon verkaufen?

Es ist durchaus möglich, nach Dubai auszuwandern und dort zu wohnen, während man als Amazon-Verkäufer in Deutschland oder Europa aktiv bleibt. Wichtig dabei ist, dass die in Deutschland angemeldete Firma für den Amazon-Handel weiterhin besteht. Die Gewinne, die mit dieser Firma erzielt werden, unterliegen der Steuerpflicht in Deutschland.

Welche steuerlichen Regelungen gelten, bei einem Amazon-Geschäft in den VAE und einem Wohnsitz in Deutschland?

Verkäufer auf Amazon.ae unterliegen mit ihrem Unternehmen in den VAE einer Körperschaftssteuer von 9 % für Gewinne, die 375.000 AED übersteigen, sowie einer allgemeinen Umsatzsteuer von 5%, unabhängig vom Ort des Wohnsitzes. Zusätzlich sind die deutschen Steuervorschriften zu beachten, die besagen, dass das Einkommen aus der ganzen Welt zu versteuern ist.

Weitere Informationen zu der Besteuerung von Firmen in Dubai findest du in  unserem Blogbeitrag Steuern in Dubai für Unternehmen 2024

Zusammengefasst bietet der Verkauf auf Amazon in Dubai eine attraktive Chance für Unternehmer, ihre Reichweite in einem der dynamischsten eCommerce-Märkte der Welt zu erweitern. Um auf der Verkaufsplattform seine Artikel anbieten zu können, werden die notwendigen Handels- und Steuerregistrierungen vorausgesetzt. Dank des Fulfillment by Amazon (FBA) Service können Verkäufer von effizienten und schnellen Lieferoptionen profitieren, was die Kundenzufriedenheit signifikant steigert. Insgesamt bietet Amazon.ae eine strategische Plattform für Geschäftsleute, die darauf abzielen, ihr Online-Geschäft im Nahen Osten zu etablieren und zu skalieren.

Wir sind exklusiver Partner der beliebtesten Freezone in Dubai